Intro Programm Info Gruppen Archiv
Übersicht Filmreihen Reg. Wettbewerb Bridget Pickering oldenburg eins

Samstag, 5. April, 22.30 Uhr, Kino 1
Reihe Ver-rückte Zeit


Karten
reservieren

RÜCKWÄRTS

Als Otto Trebert (Otto Sander) eines morgens erwacht, funktioniert die Welt plötzlich rückwärts. Niemand sonst scheint darüber entsetzt zu sein. Nachdem er unangenehm auffällt, bleibt ihm nur eines übrig: sich anzupassen.


BRD 1983
12 min, 35mm

Regie: René Perraudin

LES DISEURS DE VÉRITÉ

Die Lebenseinstellung und die satirischen Kolumnen des algerischen Journalisten Sahafi haben in seiner Heimat bereits zu mehreren Mordanschlägen auf ihn geführt. Als er während einer Lesereise in Holland seine Lebenssituation mit seinem Freund Madjid diskutiert, drängt ihn dieser, in den Niederlanden zu bleiben und politisches Asyl zu beantragen. Trotz der deutlichen Gefahr für sein Leben kehrt Sahafi nach Algerien zurück, verspricht aber, über Madjids Vorschlag nachzudenken. Noch bevor er jedoch eine Entscheidung fällen kann, wird er bei einem weiteren Attentat getötet. Ab diesem Moment steht die Zeit in LES DISEURS DE VÉRITÉ still, um Einblick in die beiden Leben zu gewähren, die Sahafi hätte führen können, wäre er nicht ermordet worden. Das erste - als ein die Wahrheit verteidigender Journalist in einem undemokratischen Land - ist geprägt von permanenter Bedrohung. Das zweite ist ein Leben in Holland als Arbeitsloser, der abzuwarten hat, bis die Bürokratie seinen Asylantrag bearbeitet. Beide Situationen sind extrem und verlangen von Sahafi Überlebenskunst und Galgenhumor. Sie versetzen ihn in Abhängigkeit und Ungewissheit.

Der Film beeindruckt durch das herausragende Spiel, die exakte Bildkomposition und den gekonnten Wechsel zwischen Räumen und Zeiten, mit denen der Regisseur Karim Traidia die permanente Angst in dem von einem Gewaltregime regierten Algerien der westlich-fürsorglichen Ignoranz in Holland gegenüberstellt. Der Film basiert auf der Freundschaft zwischen Regisseur Karim Traida (der im Film selbst die Rolle des Madjid spielt) und einem algerischen Journalisten. Die "algerischen Szenen" des Films wurden in Brüssel und Lissabon gedreht, da aufgrund der politischen Situation in Algerien Dreharbeiten dort nicht genehmigt wurden.

Karim Traidia wurde in Anaba, Algerien, geboren und lebt seit 1979 in Holland. 1991 schloss er seine Ausbildung an der Holländischen Filmakademie NFTVA ab. Traidia realisierte seitdem zahlreiche Kurzfilme und Dokumentationen und erzielte mit seinem Erstling THE POLISH BRIDE große Aufmerksamkeit. Alle seine Filme beschäftigen sich mit den Erfahrungen von Migranten in der Fremde. LES DISEURS DE VÉRITÉ ist sein zweiter langer Spielfilm, für den er ebenfalls zahlreiche Preise und Auszeichnungen erhielt.



Niederlande 2000
72 min, 35mm, OmE

Regie: Karim Traidia
Kamera: Jacues Laurey
Schnitt: Chris Teerink
Musik: Fons Merkies
Verleih: Fortissimo Film Sales
© 2003