Intro Programm Info Gruppen Archiv
Übersicht Filmreihen Reg. Wettbewerb Bridget Pickering oldenburg eins

Sonntag, 6. April, 17.00 Uhr, Kino 1
Reihe Zeitzeichen


Karten
reservieren

AUSLÄNDER RAUS! - SCHLINGENSIEFS CONTAINER

Christoph Schlingensief ist Regisseur avantgardistischer und provokanter Filme (DAS DEUTSCHE KETTENSÄGENMASSAKER, TERROR 2000, DIE 120 TAGE VON BOTTROP), Kameramann bei Helge Schneider (00 SCHNEIDER - JAGD AUF NIHIL BAXTER), Parteigründer (Chance 2000), Theaterregisseur und Schauspieler an der Volksbühne Berlin (100 Jahre CDU, Rocky Dutschke, Atta Atta die Kunst ist ausgebrochen) und Aktionskünstler (Teufelsaustreibung vor Jürgen W. Möllemanns Firma).

Für eine Woche verwirklichte Schlingensief vom 11. bis zum 17.06.2000 mitten im touristischen Zentrum von Wien eine Angstvision: ein Abschiebecontainer für Flüchtlinge, interaktiv beeinflussbar, rund um die Uhr beschallt mit rassistischen Ansprachen der damaligen FPÖ-Erfolgsfigur Jörg Haider und beklebt mit dessen fremdenfeindlichen Wahlplakaten. Tausende PassantInnen erregten sich vor Ort und wurden so zu MitspielerInnen in Schlingensiefs Inszenierung.

Im Rahmen der Wiener Festwochen ließ Schlingensief den Wohncontainer mit 12 ImmigrantInnen direkt vor die Oper stellen. Unter dem Motto "Ausländer raus!" konnte täglich per Zuschauerabstimmung im Internet einE BewohnerIn "abgeschoben" werden. In Form der damals vieldiskutierten medialen Perversion eines Überwachungscontainers im Stil von "Big Brother" sollte die Weltöffentlichkeit mit dem global verstärkt auftauchenden Rassismus konfrontiert werden.

Es kam zu hitzigen politischen Debatten, offenen Anfeindungen, lautstarken Demonstrationen und permanenten Attacken durch rechte wie linke Gruppierungen bis hin zu versuchter Brandstiftung und der Erstürmung des Containers.

Paul Poet begleitet in seinem Dokumentarfilm das Geschehen vom ersten bis zum letzten Tag und stützt sich dabei auf über 100 Stunden Originalmaterial. Außerdem kommen in rückschauenden Kommentaren Gestalter, Freunde und Feinde der Aktion zu Wort, u.a. Luc Bondy, Peter Sloterdijk, Daniel Cohn-Bendit, Elfriede Jelinek, Gregor Gysi und Josef Bierbichler.

Paul Poet: Jahrg. 1971, Sänger, Texter, DJ, Veranstalter subversiver Aktionen und Konzerte, Kulturkritiker, Kulturphilosoph und Regisseur. Videoclips für Hardcore- und Grunge-Bands, DV-Musikvideos, Regie der TV-Show "Wah Wah" für den Musiksender VIVA, Regiepreis beim italienischen "Duel Videoclip" in Faenza 1999, Online-Dokumentar-DV-Clips, entwirft und leitet 2000 den "Internet Film Award", das erste europäische Online-Filmfestival.

zu Gast: Paul Poet



Österreich 2001
90 min, DVD

Regie/Buch: Paul Poet
Kamera: Robert Winkler, Mario Sternisa
Verleih: Real Fiction
© 2003