Intro Programm Info Gruppen Archiv
Übersicht Filmreihen Reg. Wettbewerb Bridget Pickering oldenburg eins

Mittwoch, 2. April, 20.00 Uhr, Kino 3
Reihe Zeitzeichen


Karten
reservieren

THE MAD SONGS OF FERNANDA HUSSEIN

Aufgenommen über einen Zeitraum von sechs Jahren mit einem minimalen Budget und zum größten Teil mit LaiendarstellerInnen versucht The Mad Songs of Fernanda Hussein die Auswirkungen des Zweiten Golfkrieges 1991 in den USA aufzuzeigen. Während im Irak der Desert Storm tobt, präsentiert der Film eine andere Wüste und folgt drei Geschichten von drei Charakteren in drei Städten, deren Leben sich durch den Krieg verändern.

Eine amerikanische Frau mit mexikanischen Vorfahren, die durch eine Heirat den Namen Hussein angenommen hat. Ein Teenager, der verzweifelt versucht etwas gegen den Krieg zu tun, aber überall auf Ablehnung trifft. Ein Soldat, der aus dem Krieg zurück kommt und als Held gefeiert werden soll, aber offensichtlich nicht mit dem klar kommt was er miterlebt und selbst getan hat.

Der Film wollte einen ursprünglich schnell vergessenen Krieg wieder ins Gedächtnis rufen und wurde von der Geschichte eingeholt. Noch vor dem 11. September und vor den neuen Kriegsplänen der US-Regierung fertiggestellt, zeigt er die Mechanismen von Propaganda, Lüge und Rassismus umso eindrucksvoller.



USA 2001
168 min, 16mm, OF

Regie/Buch: John Gianvito
Drehbuchadaption: Suzanne Gaulin
Kamera: Ulli Bonnekamp
Schnitt: John Gianvito, Rob Todd
Musik: Igor Naseer Shemma
© 2003