Intro Programm Info Gruppen Archiv
Wie alles begann Das Thema Kinozeit Und sonst... Öffentliche Förderung

Am Ende wird der Platz doch immer wieder knapp für die vielen guten Filme, die wir gerne zeigen würden, weshalb es schon mal spät in die Nacht hinein geht. Als besonderes "Special" präsentieren wir die Lange Nacht des Hochschulfilms. Unsere Gäste aus Lodz, Berlin, Potsdam und Ludwigsburg werden mit ihren Filmen beweisen, wie viele eindrucksvolle Produktionen hier immer wieder entstehen. Eine lange Nacht, die garantiert kurz sein wird.

Auch in diesem Jahr erwarten wir viele Gäste und freuen uns auf spannende Begegnungen und Gespräche. Den weitesten Weg hat sicherlich Bridget Pickering, der das diesjährige Portrait gewidmet ist und die zu den Filmtagen aus Südafrika anreisen wird. In ihren Filmen richtet sie ihre Aufmerksamkeit hauptsächlich auf die Situation der Frauen in Namibia und im südlichen Afrika. Hierbei beleuchtet sie insbesondere die Querverbindungen zwischen der Kolonialgeschichte, Aids und der sozialen Situation. Sie ist nicht nur Filmemacherin, sondern auch Produzentin und Mitbegründerin der Filmkooperative "On Land Production." Zur Kolonialgeschichte liest der Autor Gerhard Seyfried aus seinem neuen Buch "Herero".

Die Oldenburger Filmtage haben auch in diesem Jahr wieder Bewährtes und Beliebtes zu bieten: Der Regionale Wettbewerb, das Kurzfilmfrühstück und zum Abschluss den Stummfilm mit Livebegleitung. In diesem Jahr mit dem Blechbläserensemble "Tuten und Blasen" aus Hamburg. Die Gruppe besteht aus 13 MusikerInnen und ist ein Seh- und Hörerlebnis der besondern Art. [weiter...]




Bridget Pickering
© 2003